Aktuelles / Übungen / Übungen 2016

Übungen 2016

Freitag 21.10.2016  19:00 Uhr

Pflichtbereichsübung Herbst

Die heurige gemeinsame Herbstübung wurde wie die Frühjahrsübung von der FF Eschlried organisiert.

Übungsannahme war ein Brand einer Druckermaschine bei der Fa. AT Industrieservice.

Dabei konnten sich mehrere Personen nicht mehr in Sicherheit bringen.

 

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte starteten unmittelbar 2 Atemschutztrupps mit der Personensuche. Währenddessen begannen die FF Eschlried und die KLF's der Feuerwehren Tumeltsham und Walchshausen mit dem Aufbau zweier Zubringerleitungen vom Löschwasserbehälter beim Kreisverkehr in Hannesgrub.

Nachdem die erste vermisste Person gefunden werden konnte, kam die Meldung dass noch zwei weitere Personen vermisst werden. Zusätzlich waren zwei der vier vermissten Personen eingeklemmt und mussten mit technischem Gerät unter Atemschutz befreit werden.

Als die beiden Zubringerleitungen zu den Tanklöschfahrzeugen aufgebaut waren, wurde noch ein Außenangriff mit mehreren Strahlrohren durchgeführt.

Das Übungsszenario konnte rasch abgearbeitet werden und im Anschluss zur Nachbesprechung eingerückt werden.

 

Im Einsatz standen:
44 Mann

1x RLF-A, 1x TLF-A, 1x LF-A, 2x KLF-A, 1x KDOF

 

FF Eschlried:

Fahrzeuge: LF-A, KDOF

Mannschaft: 19 Mann

Übungsende: 22:00 Uhr

 

 

Mittwoch 12.10.2016  19:30 Uhr

technische Monatsübung

Die Monatsübung im Oktober stand ganz im Zeichen der technischen Hilfeleistung.
Übungsannahme war ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Traktor, wobei das Auto beim Aufprall zur Seite gedreht wurde.

 

Nach Ankunft der Kameraden wurde die Einsatzstelle abgesichert und mit der Verletztenbetreuung begonnen.

In weiterer Folge konnte der Traktor vom Unfallfahrzeug entfernt werden und das KFZ stabilisiert werden.

Am Ende wurde das Fahrzeug mit der Einbauseilwinde und dem Greifzug aufgestellt und von der Straße entfernt.

 

Fahrzeuge: LF-A, KDOF
Mannschaft: 12 Mann

Übungsende: 21:30 Uhr

Mittwoch 14.09.2016  19:30 Uhr

Gemeinschaftsübung mit FF Ried

Zur Monatsübung September wurde die FF Ried eingeladen. Da die Zusammenarbeit beim Großbrand 3 Tage zuvor bereits bestens funktionierte, wurde diese nochmals erprobt.

 

Die Annahme der Übung war eine Brand eines Stalles, welcher von einer Photovoltaikanlage ausging.

Mit unserem LF-A bauten wir vom ca. 750m entfernten Ottenbach eine Zubringerleitung auf. Die Nachalarmierte FF Ried begann mit der Drehleiter sofort mit dem Eindämmen des Brandes.

In weiterer Folge wurde bekannt, das Personen im Brandobjekt vermisst worden sind.

Sofort wurde von den beiden Feuerwehren unter schwerem Atemschutz mit der Personensuche begonnen.

Nachdem alle Vermissten gefunden wurden und der Brand bekämpft war konnte die Übung beendet werden.

 

Fahrzeuge: LF-A, KDOF

Mannschaft: 14 Mann

Übungsende: 21:30 Uhr

Mittwoch 10.08.2016  19:30 Uhr

technische Übung

Am 10. August wurde eine technische Übung im kleineren Rahmen durchgeführt.
Ziel der Übung war es, die Mannschaft auf schnelles Handeln und richtigen Umgang mit den Geräten zu sensibilisieren.

Übungsannahme dazu war eine eingeklemmte Person unter einem Radlader.

 

Nach einer kurzen Lageerkundung, konnte die Person mit einer Winde innerhalb kürzester Zeit befreit werden.

Im Anschluss wurde das Übungsszenario vor Ort besprochen und weitere Möglichkeiten zur Befreiung der Person durchgegangen.

 

Fahrzeuge: LF-A, KDOF

Mannschaft: 7 Mann

Übungsende: 20:30 Uhr

Freitag 15.04.2016  18:30 Uhr

Pflichtbereichsübung Frühjahr

Dieses Jahr war wieder die Feuerwehr Eschlried mit der Ausrichtung der beiden Pflichtbereichsübungen beauftragt.

Die Erste wurde beim Autohaus Deschberger in Hannesgrub Süd ausgetragen.

 

Übungsannahme war eine Explosion im Werkstättenbereich, welche bei Wartungsarbeiten verursacht worden war. Dabei konnten sich mehrere Mitarbeiter nicht mehr ins Freie retten und wurden vermisst.

Neben den 3 Feuerwehren Eschlried, Tumeltsham und Walchshausen nahmen auch die Feuerwehr Ried im Innkreis mit dem Atemschutzfahrzeug, sowie das Rote Kreuz mit 2 Rettungsfahrzeugen teil.

 

Die ersteintreffende Feuerwehr Tumeltsham begann umgehend mit der Personensuche unter schwerem Atemschutz, sowie dem Herstellen der Wasserversorgung vom nahen Unterflurhydranten. Die Feuerwehren Eschlried und Walchshausen unterstützten dabei die Personensuche und verhinderten in der Erstphase die Brandausbreitung mit einem C-Rohr.

Das LF-A Eschlried baute eine Zubringerleitung von einem Löschwasserbehälter auf, welcher ca. 400m entfernt war. Anschließend folgte der Löschangriff zur Brand-bekämpfung.

Die Personensuche stellte sich als teilweise sehr schwierig dar, da eine Person unter einem Anhänger eingeklemmt war, bzw. 2 Personen aus einer Montagegrube zu retten waren. 

Trotz allem konnten alle Szenarien innerhalb kürzester Zeit abgearbeitet und die Übung beendet werden.

 

Eingesetzte Mannschaft und Fahrzeuge:

1x RLF-A, 1x TLF-A, 1x LF-A, 2x KLF-A, 1x KDOF, 1x ASF, 2x RTW - 48 Mann

 

 

Fahrzeuge: LF-A, KDOF

Mannschaft: 16 Mann

Übungsende: 21:30 Uhr

Mittwoch 06.04.2016  19:00 Uhr

Atemschutzübung

Die FF Tumeltsham veranstaltete eine Atemschutzübung bei einem Abrissgebäude in Tumeltsham. Dazu wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Walchshausen und Aurolzmünster eingeladen.

Um mehrere Szenarien beüben zu können, wurden im ersten Teil des Gebäudes 2 Brandherde gelegt und in einem weiteren Teil Personen zur Suche versteckt.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der FF Tumeltsham für die Ausrichtung der Übung!

 

Mit der restlichen Mannschaft wurde eine Monatsschulung abgehalten.

Dabei konnten die Kameraden die verschiedenen Ansaugtechniken der einzelnen Wasserentnahmestellen (Hydrant, Unterflurhydrant, offenes Gewässer, usw...) in Kombination mit der Wasserkarte beüben.

 

Fahrzeuge: LF-A, KDOF

Mannschaft: 11 Mann

Übungsende: 21:30 Uhr

Aktuelles / Übungen / Übungen 2016