Über Uns / Chronik

Chronik

 

 

 

Seite im Aufbau

1908

Mai

Erstmals kommt eine Spritze nach Eschlried. Der Flotzinger in Eschlried ist bereit, diese bei sich unterzubringen.

1910

05. April

Eine Gruppe von Interessenten aus Eschlried und Umgebung (Erledt, Misch, Rabenberg, Zellergras, Maierhof, Aigen,...) tritt mit dem Ersuchen an die FF Tumeltsham heran, der Feuerwehr Ried im Innkreis eine gebrauchte Saugspritze abzukaufen und diese in Eschlried zu stationieren. Die Kosten der Spritze werden überwiegend von den Interessenten getragen.

1913

19. Februar

Errichtung der Filiale in Eschlried

1920

04. Februar

Beschluss, ein Spritzenhaus zu bauen, welches neben dem Hausgarten der Zweimüllers (Wirt in Eschlried) errichtet wird.

Ein großteil der Kosten wurde von umliegenden Interessenten getragen.

30. November

Die FF Eschlried wurde eine selbstständige Wehr.

Folgend das erste Kommando:

Wehrführer:                      Franz Hohensinn
Stellvertreter: Josef Zweimüller
Kassier: Johann Landlinger
Schriftführer: Josef Groß
Spritzenführer: Johann Spitzer
Steigerobmann: Johann Schachinger

1924

25. Jänner

Bei der Generalversammlung wurde die Pflasterung des Spritzenhauses und die Errichtung eines Schlauchturmes beschlossen.

1929

8. September

Die FF Eschlried konnte eine neue Motorspritze der Fa. Rosenbauer übernehmen.

Die Gemeinde Tumeltsham beteiligte sich mit 600 Schilling, die Gemeinde Peterskirchen mit weiteren 200 Schilling.

Weiters wurde von Interessenten der Gemeinde Tumeltsham 1 Schilling pro Joch tragbaren Grundes und von Interessenten der Gemeinde Peterskirchen 2 Schilling pro Joch tragbaren Grundes eingehoben.

Der Rest wurde durch ein Darlehen gedeckt.

1930

25. Mai

Motorspritzenweihe mit 10-jährigen Gründungsfest


Über Uns / Chronik