Übungen 2020

Mittwoch, 16.09.2020 19:30Uhr

Monatsübung

Brand Abfall, Container lautete das Alarmstichwort für die Monatsübung im September.

Bereits beim Eintreffen unserer Kräfte war ein in Vollbrand stehender Container zu sehen, ebenfalls war eine bewusstlose Person in der Nähe des Brandobjektes zu sehen, welche bei einem Löschversuch mit einem Feuerlöscher scheiterte.

Nach der Personenrettung wurde umgehend eine Löschwasserleitung vom nahegelegenen Löschwasserbehälter aufgebaut, um  zuerst das angrenzende Gebäude zu schützen und anschließend mit Mittelschaum den Brand zu bekämpfen.

 

Fahrzeuge: LF-A

Mannschaft: 6 Mann

Übungsende: 21:00


Mittwoch, 26.08.2020 19:30Uhr

Gemeinschaftsübung

Neben den zweimal jährlich stattfindenden Pflichtbereichsübungen in Tumeltsham, bei denen alle drei Feuerwehren teilnehmen, werden auch kleinere Übungen in Gruppenstärke gemeinsam absolviert. Im August war es wieder so weit und somit wurden die Feuerwehren zu einem Flurbrand  nach Rabenberg alarmiert.

Unser LF-A war das zweit-eintreffende Fahrzeug und bereits während der Anfahrt bekamen wir den Befehl von der Einsatzleitung zu der naheliegenden Saugstelle an der Antiesen zu fahren, um dort mit unserer TS eine Saugstelle zu errichten.

Anschließend legten wir mithilfe unserer Haspel eine Zubringerleitung Richtung Tank Tumeltsham.

Währenddessen wurde von den Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham je ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen.

Nachdem die Zubringerleitung fertiggestellt war, unterstützten wir die Brandbekämpfung mit einem B-Rohr.

Nach dem Befehl Brand aus konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

 

Fahrzeuge: LF-A

Mannschaft: 8 Mann

Übungsende: 21:30 Uhr


Mittwoch, 12.02.2020 19:30Uhr

Einsatzübung

Eingeklemmte Person war die Übungsannahme bei der ersten Monatsübung im Jahr 2020.

Eine Person geriet aus unbekannter Ursache unter das Heckgewicht eines nicht fahrbereiten Traktors. Unsere Aufgabe war es die eingeklemmte Person möglichst schonend zu retten.

Nach einer kurzen Lagebesprechung mit der gesamten Mannschaft wurden zwei verschiedene Herangehensweisen beübt.

Bei der ersten Rettung wurde mit Hilfe der Zahnstangenwinde das Gewicht aufgehoben, gesichert und die Person befreit.

Bei der zweiten Möglichkeit wurde mit Hilfe eines Kettenzuges das Traktorgewicht hochgehoben und parallel der Traktor mit der Einbauseilwinde von unserem LF-A nach vorne gezogen, somit konnte ein Zugang zur Person geschaffen werden ohne diese bewegen zu müssen.

 

Fahrzeuge: LF-A

Mannschaft: 10 Mann

Übungsende: 21:00